top of page
  • AutorenbildJulika

Hafer-Dinkelweckerl mit Hanf & Magertopfen




Diese von mir kreierten Weckerl gehen extrem schnell. Ich hab sie zubereitet, da ich meine Brotdose morgens leer vorgefunden habe und wir alle Lust auf etwas "Getreidiges" hatten :-) Voila - rund 30 Minuten später duftete die ganze Küche und wir hatten sehr hochwertige Brötchen zum Frühstück!

In diesem Lebensmittel findet ihr eine optimale Nährstoffdichte. Sprich B-Vitamine (durchs Vollkorn-Getreide), Mineralstoffe, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und Ballaststoffe! Noch dazu sind sie eiweißreich, weil ich sie durch Magertopfen und Ei aufgewertet habe!

Warum sind Ballaststoffe wichtig? Sie bewirken, dass du dein Lebensmittel gut kaust und dadurch schon einmal eine gewisse Sättigung erlangst! Außerdem, und das ist meiner Meinung nach ein extrem wichtiger Punkt, sorgen sie für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel, beugen Darmkrebs und Diabetes Typ 2 vor und können den Cholesterinspiegel und die Triglyceride im Blut senken. Sie wirken also äußerst zuträglich auf unseren Körper, dabei sollte man unbedingt auf eine angepasste Flüssigkeitsaufnahme schauen (1,5-2 Liter) denn sonst kann man Verstopfung riskieren, da Ballaststoffe Wasser binden und aufquellen!


So nun aber zum Rezept:

Zutaten: 50 g Dinkelvollkornmehl, 40 g Hafervollkornmehl, 15 g Waldstaudekornvollkornmehl (ihr könnt stattdessen auch Roggen nehmen), 150 g helles Dinkelmehl, 250 g Magertopfen, 1 Ei, 10 g weiche Butter, 7 g Honig, 5 g Kräutersalz, 1 Packung Weinsteinbackpulver, 50 g gemahlene Haselnüsse, 30 g geröstete Hanfsamen

Zubereitung: Das Backrohr auf Ober- Unterhitze bei 180°C vorheizen. Alle Mehle mit dem Backpulver und den gemahlenen Haselnüssen, sowie den Hanfsamen zusammenmischen – bei Seite stellen. Magertopfen mit Ei, Butter, Honig und Salz gut cremig verrühren. Danach mit der Mehlmischung verkneten. Der Teig ist klebrig 😊

Auf einer gut bemehlten Unterlage den Teig – wie bei einer Pizza - zu einer Kugel formen und diese mit der Handfläche oder einem Nudelholz flach drücken, sodass die Teigkugel rund 2-3 cm hoch bleibt. Nun den Teig (wie bei Pizzastücken) in 8 Ecken teilen, diese auf ein Backpapier aufs Backblech verteilen, mit etwas Milch bestreichen (Pinsel) und im vorgeheizte Backrohr bei 180°C ca. 20 Minuten goldbraun backen (um die Weckerl etwas knuspriger zu backen, kannst du das Rohr die letzten 3 Minuten auf Umluft schalten).

Julika-Tipp: ich hab mir die Getreidekörner direkt im Thermomix (TM6) frisch gemahlen, dann hat es eine noch höhere Qualität :-)

Viel Spaß beim Nachmachen – eure Julika


108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page